Die 7 schönsten Städte im Saarland

Natur und schöne Städtchen im Beisein der Saar

Völklingen wurde einst als hässlichste Stadt im Saarland bezeichnet, aber das Saarland bietet deutlich mehr schöne Städte als du vielleicht erwarten würdest. Viel wichtiger ist doch die Frage, wo es im Saarland am schönsten ist. Egal ob du dich für die größeren Städte interessierst oder schöne Orte zum Spazieren bevorzugst. Wir zeigen dir die Geheimtipps für eine erfolgreiche Städtereise zu den 7 schönsten Städten im Saarland.

Magische Orte im Saarland – Die 7 schönsten Städte

Das Saarland ist vor allem bekannt für die Saar und grüne Wälder mit schöner Natur. Obwohl es keine großen Metropolen gibt, lassen sich auch hier viele kleinere sehenswerte Städte finden. Wegen seiner abwechslungsreichen Angebote für Touristen und der romantischen Altstadt ist für uns St. Wendel die schönste Stadt im Saarland.

Mettlach

Mettlach St. Lutwinuskirche
Mettlach St. Lutwinuskirche

Mettlach liegt umringt von der Saar eingebettet in idyllische Wälder wie dem Lutwinuswald. Die Stadt und ihre Umgebung sind einer der schönsten Orte im Saarland. Insbesondere die Saarschleife bei Orscholz ist ein beliebtes Reiseziel und gehört zu den schönsten Orten Deutschlands.

Die Stadt hat aber noch mehr zu bieten. Die schön restaurierte Burg Montclair in der Saarschleife solltest du dir nicht entgehen lassen und der Alte Turm aus dem Jahr 990 ist das älteste mittelalterliche Gebäude des Saarlandes.

In der Stadt selbst wurde das Traditionsunternehmen Villeroy & Boch gegründet und das Keramik-Museum in der Alten Abtei Mettlach ist sicherlich einen Besuch wert.

Highlights Mettlach: Saarschleife, Burg Montclair, Keramik-Museum

Merzig

Wolf im Wolfspark in Merzig
Wolfspark in Merzig

Nur 10 Kilometer flussaufwärts von Mettlach findet sich die schöne Kleinstadt Merzig. Merzig verfügt über eine lange Geschichte und wurde bereits im Jahr 369 erstmals erwähnt.

Sehenswerte historische Gebäude sind die romanische Basilika Sankt Peter aus ca. 1200 und das Alte Rathaus aus dem 17. Jahrhundert, das ursprünglich als Jagdschloss diente. Das Feinmechanische Museum zeigt die geschichtliche Herstellung von Uhrmacherwerkzeugen.

Um eine Reise nach Merzig aber voll auszukosten, solltest du in der Natur aktiv werden. Der Nackberg bietet schöne Ausblicke auf das Merziger Becken und für die Radbegeisterten führt der schöne Saar-Radweg durch die Stadt. Im Wolfspark Werner Freund kannst du Wölfe aus nächster Nähe erleben.

Merzig zusammen mit Mettlach sind die besten Geheimtipps für einen Städtetrip im Saarland.

Highlights Merzig: Basilika und Stadthaus, Nackberg, Saar, Wolfspark

Saarbrücken

Ludwigskirche Saarbrücken
Ludwigskirche Saarbrücken

Viele denken, dass Saarbrücken keinen Besuch wert ist, jedoch kann es auch die Landeshauptstadt mit den schönsten Städten des Saarlandes aufnehmen.

Das Wahrzeichen der Stadt, die Ludwigskirche, ist ein schönes Beispiel für barocke Architektur. Sehenswert ist vor allem der komplett in weiß gehaltene Innenraum. Eine weitere barocke Sehenswürdigkeit ist das Schloss Saarbrücken. Am Wochenende kann das Schloss besucht werden.

Der St. Johanner Markt im Zentrum lädt ein, um bei einem der schönen Cafés eine Pause einzulegen und das Treiben am Markt zu genießen.

Die schönsetn Orte zum Spazieren sind der Staden und der Bürgerpark entlang der Saar sowie der „Urwald vor den Toren der Stadt“.

Highlights Saarbrücken: Ludwigskirche, Schloss Saarbrücken, Staden,

Saarlouis

Saarlouis Festungsanlage | © Manuela Meyer · CC BY

Die Stadt Saarlouis liegt an der Saar, deren Seitenarm, die „Alte Saar“, sich durch das Zentrum schlängelt und dabei den grünen Saarlouiser Stadtgarten abgrenzt. Hier findet sich gern Jung und Alt ein, um gemütlich entlang des Saararms spazieren zu gehen und die Sonne zu genießen. Der Park wurde auf den Resten der alten sternförmigen Festungsanlage angelegt, weshalb du überall Reste der alten Stadtmauer findest.

Generell findest du in der ganzen Stadt Überbleibsel der Festungsanlage. Sie wurde vom französischen König Ludwig XIV. 1680 angelegt und am Ende des 19. Jahrhunderts abgerissen.

Am besten besuchst du Saarlouis im Juni, um die Events der Saarlouiser Woche nicht zu verpassen. Sie schließt ab mit dem Saarlouiser Volksfest, der „Emmes“.

Highlights Saarlouis: Stadtgarten, Festung Saarlouis, Emmes

Blieskastel

Blieskastel Orangerie mit Barockgarten
Blieskastel Orangerie mit Barockgarten | © Saarpfalz-Touristik, Wolfgang Henn · CC BY

Blieskastel ist eine barocke Kleinstadt im Saarland die vor allem für ihre gut erhaltene Altstadt bekannt ist. Sie wird daher auch als „barockes Kleinod“ bezeichnet und ist eine der schönsten Städte des Saarlandes.

Sehenswert ist das namensgebende Schloss Blieskastel von dem jedoch heute nur noch Überreste wie die Fundamente und der sogenannte „Lange Bau“ zu finden sind. Bei einer Stadtführung lernst du die schöne Altstadt mit dem historischen Rathaus kennen.

Das Wahrzeichen der Stadt ist der 4000 Jahre alte Gollenstein. Er ist mit 6,58 Metern Höhe als der größte Hinkelstein Mitteleuropas und du findest ihn am Blieskasteler Berg etwa 20 Minuten Fußweg vom Stadtzentrum entfernt.

Die Gegend ist bestens zum Spazieren und Wandern geeignet, liegt die Stadt doch im Biosphärenreservat Bliesgau.

Highlights Blieskastel: Schloss Blieskastel, Gollenstein, barocke Altstadt

St. Wendel

Wendelinusbasilika in St. Wendel
Wendelinusbasilika in St. Wendel

St. Wendel liegt an der Blies am Fuß des Bosenbergs und ist einer der schönsten Städte des Saarlands.

Am besten bekommst du einen Eindruck der Stadt bei einem Spaziergang oder einer Führung durch die verwinkelten Gassen der historischen Altstadt. Sehenswert sind die schönen Hausfassaden vor allem rund um den Fruchtmarkt. Auf dem Schlossplatz kannst du in einem der vielen Cafés eine Rast einlegen und die Stadt auf dich wirken lassen.

Das Wahrzeichen der Stadt ist zweifellos die Wendelinusbasilika, die auch Wendelsdom genannt wird. Sie ist eine spätgotische Hallenkirche und wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Viele Menschen pilgern jedes Jahr zur Basilika, um unter den Gebeinen des Heiligen Wendelins durchzugehen und die Malereien im Inneren zu bestaunen.

Weitere interessante und schöne Orte sind das Mia-Münster-Haus, welches das Stadtmuseum beherbergt und das Missionshaus mit dem Museum für Missions- und Völkerkunde.

Viele Wander- und Radwege gibt es in der Umgebung von St. Wendel zu erkunden. Ein Highlight bildet die „Straße der Skulpturen“ von der Stadt bis zum Bostalsee.

Highlights St. Wendel: historische Altstadt, Wendelinusbasilika, Straße der Skulpturen

Homburg

Homburg
Homburg

Homburg (nicht zu verwechseln mit Bad Homburg in Hessen) bietet viele Attraktionen für Touristen. Bereits zur Römerzeit gab es auf dem Gebiet von Homburg Siedlungen, weshalb die Stadt mit einer langen Geschichte aufwarten kann.

Im 12. Jahrhundert wurde die Hohenburg (auch Burg Homburg oder Festung Homburg) erbaut und war Sitz der Grafen von Homburg. Heutzutage sind noch Ruinen der ehemaligen Festung erhalten, welche du besuchen kannst.

Unterhalb der Festung befinden sich die Schlossberghöhlen, die die größten Bundsandsteinhöhlen Europas sind. Bei einer Städtereise nach Homburg solltest du sie auf jeden Fall einplanen.

Weitere interessante Bauten in Homburg sind die Ruine Karlsberg, die Ruine Merburg sowie die Gustavsburg. Das Römermuseum ist auch einen Besuch wert und wenn du gern aktiv bist, ist der Wanderweg über den Schlossberg ein Muss.

Highlights Homburg: Festungsruine Homburg, Schlossberghöhlen, Römermuseum

Die schönsten Städte im Saarland und darüber hinaus

Hier noch einmal die schönsten saarländischen Städte zusammengefasst:

  • Mettlach – die Stadt der Saarschleife
  • Merzig – die Uhrmacherstadt an der Saar
  • Saarbrücken – die schöne Hauptstadt
  • Saarlouis – die Festungsstadt
  • Blieskastel – das barocke Kleinod
  • St. Wendel – Heimat der Wendelinusbasilika
  • Homburg – Ruinen und Höhlen

Wenn du noch nicht genug von schönen Städten hast, schau dir auch unsere anderen Beiträge über die schönsten Städte in Deutschland an: